Am 11.04.1973 gündete sich in Ebersberg auf Initiative einiger Jugendlicher die ‘Aktionsgemeinschaft Jugendzentrum.’ Man war der Meinung gewesen, dass das Freizeitangebot für Jugendliche in der Stadt, also die Gasthöfe und Vereine, nicht ausreichend sei. Deshalb forderte man die Errichtung eines ‘politisch und weltanschaulich unabhängigen Jugendzentrums’, das ‘ein Gegenstück zu den althegebrachten Strukturen in Familie und Verein’ bieten sollte, wie es im Gründungsaufruf hieß.

Nach viel Öffentlichkeitsarbeit der AJZ stellte die Stadt ihr im Sommer 1974 im Keller der Volksschule in der Floßmannstraße den ersten Raum zur Verfügung. Im Winter 1974/75 erhielt der Jugendtreffpunkt seine heutige Größe: zwei weitere Räume kamen hinzu und die AJZ konnte mit der Bewirtschaftung des ersten autonomen, selbstverwalteten, Jugendzentrums im Landkreis beginnen! Die Kellerräume sollten aber nur eine ‘Übergangslösung’ sein – die AJZ erhob deshalb Anspruch auf neue Räume. Dieser Wunsch ist nun, nach über 25 Jahren Kellerdasein, in Erfüllung gegangen. In der Dr.Wintrich-Straße hat die AJZ im Nov. 2002 ein eigenes Haus für ihre Jugendarbeit erhalten.

1977 hatte sich die AJZ in einen eingetragene Verein (e.V.) umgewandelt um die Trägerschaft über die Räume in der Floßmannstraße selbst zu übernehmen, was ihr 1983 mit dem Abschluß einer Nutzungsvereinbarung mit der Stadt gewährt wurde.

Jeden Dienstag um 19 Uhr findet im ‘Juz’ die sog. ‘Aktionsgruppe’ statt, in der sich alle Vorstände und Interessierte treffen, um Organisatorisches zu besprechen.
Öffnungszeiten und Programm des Jugendtreffs hängen anders als bei kommerziellen Einrichtungen von der aktiven Mitarbeit der BesucherInnen ab.
Normalerweise ist das ‘Juz’ täglich ab ca. 17 Uhr geöffnet.

AJZ Ebersberg
Dr.-Wintrich-Str. 1
85560 Ebersberg
Tel. 08092 / 22929

https://www.ajz-ebe.de