Datum Zeit
12.12.2020 10:00 - 17:00

Wie kann man sich gemeinsam organisieren? Wie kann man progressiven gesellschaftlichen Wandel in einer Demokratie vorantreiben? Wie entzieht man rechten Ideologien in unserer Gesellschaft und konkret in unserem lokalen Umfeld den Nährboden?
Der Ansatz des Transformative Community Organizing bietet theoretische Perspektiven und praktische Methoden, wie dies in der eigenen Nachbarschaft begonnen werden kann.
Partizipation, Basisdemokratie und ein progressives Miteinander stehen im Mittelpunkt des Ansatzes.

Violetta Bock und Michael Heldt teilen ihre Erfahrungen aus der Rothen Ecke (Kassel) & zeigen praktische Methoden für die lokale Umsetzung des Transformative Community Organizing

Anmeldung unter

Eine Veranstaltung von Kreisjugendring Ebersberg in Kooperation mit die Aktion Jugendbeteiligung München &  und dem Kurt Eisner Verein.