Datum Zeit
15.04.2020 - 16.04.2020 19:00 - 20:45

Wenn Du Kinder und Jugendliche betreust, stehst Du doch schon „mit einem Fuß im Gefängnis“!

So gutgemeint diese Warnung vor den vermeintlichen Haftungsrisiken in der Jugendarbeit oft ist, so kritisch ist sie zu betrachten. Erfordert die qualifizierte Betreuung von Kindern und Jugendlichen tatsächlich das Fernhalten vor allen Gefahren oder – und wenn ja, welche – sind Risiken erlaubt? Welche Erwartungen dürfen die Eltern an die Tätigkeit von Jugendverbänden und Vereinen haben und welche Maßstäbe stellen Gesetz und Rechtsprechung an die Aufsichtspflicht der Jugendleiter/innen? Regelmäßige Trainingsveranstaltungen und Wettkämpfe in Sportvereinen, aber auch Gruppenstunden in Jugendverbänden, Ferienfreizeiten, Schwimmbadbesuch, Auslandsfahrten, Erste Hilfe… Wie darf und wie muss ich mich verhalten? Und was ist bei den Themen Jugendschutz und Sexualität zu beachten?

Die Veranstaltung soll helfen, Licht in das Dickicht rund um die Rechtsfragen der Jugendarbeit insbesondere in Jugendverbänden und Vereinen zu bringen. Behandelt werden neben den Rahmenbedingungen der Aufsichtspflicht und den pädagogischen Anforderungen an die Jugendarbeit auch wichtige Punkte der Organisation und Durchführung von Freizeitaktivitäten und Gruppenstunden, der Haftung sowie der versicherungsrechtlichen Situation. Daneben bleibt noch genügend Raum, streitige Themen kontrovers zu diskutieren und auf spezielle Fragen der Teilnehmer/innen einzugehen.

Der Referent, Stefan Obermeier, war selbst 15 Jahre ehrenamtlich als Jugendleiter und Vorsitzender beim Kreisjugendring Fürstenfeldbruck tätig; seit vielen Jahren engagiert er sich ehrenamtlich im Vorstand von Sportvereinen. Seit 1994 ist er neben seinem Beruf als Rechtsanwalt als gefragter Referent in der Aus- und Weiterbildung von ehren- und hauptamtlich mit der Betreuung von Minderjährigen tätigen Personen sowie der rechtlichen Beratung von Jugendorganisationen und Vereinen tätig.

Die Schulung findet online statt und ist in zwei Teile aufgeteilt. Teil eins findet am Mittwoch, 15.04.2020, von 19:00 bis 20:45 Uhr statt und Teil zwei am Donnerstag, 16.04.2020, ebenfalls von 19:00 bis 20:45 Uhr. Für die Teilnahme benötigt ihr ein Gerät, dass die Plattform Zoom unterstützt und mit Mikrofon und Kamera ausgestattet ist. Der Einladungslink zur Veranstaltung wird vor der Schulung an alle Teilnehmer verschickt.

Außerdem wird es zu einem späteren Zeitpunkt die gleiche Schulung nochmals in einer normalen (nicht-online) Variante geben. Der Termin dazu steht aktuell noch nicht fest.

Anmeldung bitte bis Ostermontag, den 13.04. über nachstehendes Formular:

Die Teilnahme an der Veranstaltung wird mit drei Stunden als Fortbildung für Jugendleiter*innen anerkannt.

Veranstalter sind die Sportjugend im Landkreis Ebersberg, das Kreisjugendamt und der KJR.