Datum Export
13.06.2022 - 17.06.2022 iCal Google

 

2021 startete der KJR Ebersberg erfolgreich seine eigene JuLeiCA Ausbildung mit dem Schwerpunkt – „Selbstverwaltung in Jugendzentren“.

2022 wird sie natürlich wieder stattfinden!

Die fünftägige Seminarwoche findet von 13. – bis 17. Juni (Pfingstferien) in der wunderschönen Jugendsiedlung Hochland statt!

Anmeldung per Email an:

Bitte schreibt uns: Vor- und Nachname, Alter, Jugendzentrum in dem ihr aktiv seid/werden wollt, Essengewohnheiten, Allergien etc, sonstiger Unterstützungsbedarf.

Bei der Konzeption und Durchführung wird Leonhard Martz intensiv von Sophie Ostermeier (Bildungsreferentin bei der Jugendsiedlung Hochland) begleitet und unterstützt. Im Verlauf der Woche kommen außerdem Julia Bissinger und Clemens Scheerer von der Partnerschaft für Demokratie Ebersberg vorbei und arbeiten mit den Teilnehmer*innen zum Thema „Partizipation“. Lukas Müller (1. Vorsitzender KJR Ebersberg) gibt tiefe Einblicke in das breite Feld der „Selbstverwaltung“ und Philipp Spiegelsberger wird mit einer Einheit zum Thema „Institutionelle Strukturen in der Jugendarbeit“ vor Ort sein.

Danke dass wir diese großartigen und vielseitigen Kooperationen auch in der zweiten Runde fortsetzen können!

Warum haben wir uns aber eigentlich für den Schwerpunkt: Selbstverwaltung in Jugendzentren entschieden?

Selbstverwaltung spielt im Kontext von Jugendzentren eine große Rolle im Landkreis Ebersberg und kann auf eine lange und lebendige Tradition zurückblicken. An der Stelle sei z.B. auf das JIG (Jugendinitiative Grafing e.V.) und das AJZ (Aktion Jugendzentrum e.V.) verwiesen. Welche es seit bereits seit Jahrzehnten im Landkreis gibt.

Auch, bzw. sogar in Zeiten von Corona formieren sich aktuell neue Jugendgruppen, die sich für den Erhalt oder Aufbau von selbstverwalteten Jugendzentren im Landkreis Ebersberg stark machen und organisieren. So zum Beispiel in der Gemeinde Glonn oder Vaterstetten. Diese Entwicklung möchten wir aktiv unterstützen – denn Selbstverwaltung in Jugendzenten ist gelebte demokratische Praxis!

Inhalte/Aspekte der JuLeiCa Ausbildung sind unter anderem:

  • Lebenssituation von Kindern und Jugendlichen, von Mädchen und Jungen
  • Grundkenntnisse über die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen
  • Vermittlung von Leitungskompetenzen und Gruppenpädagogik in Theorie und Praxis
  • Methodenkompetenz
  • Planung und Durchführung von Aktivitäten anhand von praktischen Beispielen (z.B. Wochenendfreizeit, Jugendbildungsmaßnahme, Internationale Jugend-begegnung, usw.)
  • Strukturen der Jugendarbeit (Demokratischer Aufbau, Mitbestimmung, Freiwilligkeit und Ehrenamtlichkeit)
  • Wertorientierung von Jugendorganisationen
  • Rechts- und Versicherungsfragen
  • Prävention sexueller Gewalt
  • Geschlechtsbewusste Mädchen- und Jungenarbeit
  • Überblick zum Themenbereich Anti-Diskrminierung / Diversität

Hier noch ein paar Eindrücke von der Ausbildung im Jahr 2021:

Unsere gemütliche Unterkunft: Die Hütte „Jochberg“

Gruppenarbeit zum Themenfeld Antidiskriminierung und Diversität