JUGEND.MACHT.SCHULE. – Schulbezogene Jugendarbeit an der Mittelschule Vaterstetten

Schulbezogene Jugendarbeit an der Karlheinz Böhm Grund- und Mittelschule Vaterstetten

Im Sommer 2021 entschieden wir uns, unsere Arbeit an den Schulen im Landkreis Ebersberg zu intensivieren. Nach einigen Überlegungen und viel Austausch in unseren Netzwerken, wurde bald eine passende Schule gefunden, an der wir unser Angebot einbringen dürfen. Die Entscheidung fiel auf die wunderbare Karlheinz Böhm Grund- und Mittelschule in Vaterstetten.

Über das Fachprogramm des Bayerischen Jugendring „Schulbezogene Jugendarbeit“ konnten wir erfolgreich eine Projektförderung für die kommenden zwei Jahre akquirieren. Hiermit werden 10 Wochenstunden finanziert, in denen Leonhard Martz politische und kulturelle Bildungs- und Projektarbeit an der Mittelschule durchführt.

Der Maßnahmenbeginn startete im November. In den ersten zwei Monaten verbrachte Leonhard Martz einen Nachmittag pro Woche in der Klasse 9A der Mittschule und arbeitete mit einer freiwilligen Gruppe der Klasse zu verschiedensten Themen. Neben Kommunikations- und Kooperationsübungen, konkreten Inhalten zu den Themenfeldern Migration, Rechtsextremismus, geschlechtliche und sexuelle Vielfalt soll zu Beginn 2022 außerdem eine Wanderausstellung zum breiten Thema „Diversität“ an der Schule installiert werden, welche vom Kreisjugendring München-Land ausgeliehen werden kann. Im kommenden Jahr ist außerdem eine Exkursion in das neue Jugendzentrum JUZ BaVa mit den Klassen geplant, welche zum Großteil von der Klasse in Eigenverantwortung organisiert werden soll (Stichwort Projektmanagement!). Die Klasse soll bis ca. Februar von Leonhard Martz begleitet werden, dann muss sich die gesamte Klassengemeinschaft auf den Quali vorbereiten. In dem Zeitraum beginnt dann eine neue Projektphase, in der sich der Fokus auf das Themenfeld Kinder- und Jugendbeteiligung / Partizipation entwickeln wird.

Denn damit kann es an jeder Schule eigentlich nicht früh genug losgehen!

Hier ein Einblick in den wöchentlichen Ablauf der Workshopeinheiten:

Wir bedanken uns bereits jetzt sehr herzlich bei der Schulleitung Frau Catherine Aicher und dem Klassenlehrer Serkan Yavuz und Jessica Früchtl (JaS) für die Offenheit, das Vertrauen und die tatkräftige Unterstützung des Projekts – auch in diesen herausfordernden Zeiten! Wir freuen uns sehr in den kommenden Jahren viele Impulse für den weiteren Ausbau der Demokratisierung der Karlheinz Böhm Grund- und Mittelschule geben zu dürfen.

In den kommenden Monaten ist viel Austausch mit den Schüler*innen und Lehrer*innen geplant, um die Bedürfnisse und Wünsche besser verstehen können. Wir sind gespannt wo die Reise hingehen darf!