Kreisjugendring
Ebersberg
KJR Ebersberg, Bahnhofstr. 12, 85560 Ebersberg, Tel: 08092 21038, mail@kjr-ebe.de
Kulturtage 2016
Ebersberg

Rechtsextremismus

Seit vielen Jahren beschäftigt sich der Kreisjugendring Ebersberg mit dem Thema Rechtsextremismus.

Bündnis BUNT STATT BRAUN
Aber nicht nur der KJR ist sich der Aktualität dieses Themas bewusst, sondern sehr viele Menschen im Landkreis Ebersberg. Daher konnte das Bündnis „BUNT STATT BRAUN“ gegründet werden. Ziel des Bündnisses ist es, deutlich zu machen, dass im Landkreis Ebersberg kein Platz für rechtsradikale, rechtsextreme, antisemitische und fremdenfeindliche Personen ist. Nach der großen Infoveranstaltung am 27.09.07 traten viele weitere Unterstützer dem Bündnis bei.

Die Mitarbeit und die Teilnahme an den monatlichen Treffen stehen jeder/m offen, die/der sich für einen toleranten Landkreis einsetzen möchte. Die Termine findet ihr hier

Bisherige Veranstaltungen des KJR Ebersberg
Der Kreisjugendring Ebersberg unterstützt dieses Bündnis ebenfalls und organisiert auch weiterhin Veranstaltungen zu diesem Themenkomplex.
So zeigte er auch der Vergangenheit mehrfach auf, dass es sich lohnt, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen.
Am 16.12.2010 stellt einer der Autoren die Studie „Die Mitte in der Krise – rechtsextreme Einstellungen in Deutschland 2010“ vor und am 09.06.2011 stellte der Autor Andreas Hövermann „Die Abwertung der anderen – Eine europäische Zustandsbeschreibung zu Toleranz, Vorurteilen und Diskriminierung“, eine neue Studie der Friedrich-Ebert-Stiftung, vor.
Das Seminar „Argumentieren gegen Rechts“ am 3.10. leitete Jürgen Heckel. Doch gab es keinen Frontalunterricht, sondern die interessierten Teilnehmer gestalteten und erarbeiteten einige der Inhalte. Dennoch gab es auch Inputs durch den Seminarleiter.
Der KJR organisierte am 27.02.2010 eine Fahrt nach Augsburg zur Gegenveranstaltung gegen die von Rechten angemeldete Demo. 2009 beteiligte er sich am Kurzfilmwettbewerb „20 sec. gegen Rechts“ des Bündnisses „bunt statt braun“.
Er holte die Ausstellung „Rechtsradikalismus in Bayern“ in die Aula der Schule an der Baldestrasse und konnte zur Auftaktveranstaltung Herrn Horst Schmidt, Mitautor der Ausstellung, begrüßen. Dieser erläuterte die Ausstellung und gab einen guten Einstieg, bzw. Überblick über die vielfältigen Themenbereiche.
Im Herbst 2007 organisierte er eine Veranstaltung mit Fritz Burschel zum Thema „rechtsradikale Musik“ im AJZ Ebersberg.
2006 konnte der Kreisjugendring Ebersberg im Mai zur Informationsveranstaltung gegen Rechts in die Schulturnhalle der Steinhöringer Schule einladen. Für die Auftaktveranstaltung der in den nachfolgenden Wochen gezeigten Ausstellung, konnte der Vorstand Falko Schuhmann, einen Referenten von „apabiz berlin“, verpflichten, der in seinem Vortrag „Lifestyle, Symbole und Codes von neonazistischen und extrem rechten Gruppen“ darstellte.

Interessante Veröffentlichungen
Besonders hingewiesen sei in diesem Zusammenhang auf die Broschüre „Versteckspiel“ der Agentur für soziale Perspektiven Berlin. Zu beziehen entweder über die Internetadresse www.dasversteckspiel.de oder über den KJR Ebersberg.
Der Kreisjugendring Ebersberg plant weitere Veranstaltungen zu diesem Thema und freut sich daher auf Ideen und Kooperationspartner, um dieses Thema auch in der Öffentlichkeit wieder präsenter zu machen.

Ausstellung Lebensborn
Aus diesem Themenschwerpunkt heraus entstand auch die Ausstellung über den Lebensborn, die im Mai 2009 eröffnet wurde und seither auf Tour geht.